Archlord 2

Archlord 2 hat in Korea massive Probleme

Derzeit findet in Korea die Open Beta des kostenlosen MMORPGs Archlord 2 statt – doch die Spieler laufen reihenweise davon.

Während die Testphase recht stark gestartet ist, sieht sich Betreiber Webzen inzwischen dazu gezwungen, die Server des Spiels zusammenzulegen, da es nicht mehr genug Spieler gibt, um alle Welten zu füllen. Der Grund für diese regelrechte Spielerflucht ist unter anderem am derzeitigen Status der Beta zu suchen. Neben den obligatorischen Bugs, die in jeder Testphase vorkommen, soll es angeblich auch massive Hackingprobleme geben. Allerdings scheint der Support nichts gegen gehackte Accounts zu tun. Doch es gibt noch einen weitere Grund dafür, warum die Fans dem Spiel den Rücken kehren: Pay2Win ist der einzige Weg im Spiel, um überhaupt richtig am Geschehen teilnehmen zu können!

Archlord 2 ist ein Spiel, in dem es darum geht, dass Gilden gemeinsam gegen andere Gilden kämpfen, um sich in diesen Kriegen den Titel des Archlord zu erkämpfen. PvP steht also im Mittelpunkt. Um aber in eine Gilde aufgenommen werden zu können, benötigt man spezielle Kleidung. Und an diese kommt man nur, wenn man sie sich gegen echtes Geld im Ingame-Shop kauft. Legt man sich diese Kleidung nicht zu, gibt es keine Möglichkeit, in eine Gilde aufgenommen zu werden. Außerdem ist es fast unmöglich, eine Gruppe zu finden, wenn man diese besondere Kleidung nicht trägt. Also ist man gezwungen, alleine durch die Welt zu reisen, was es einem in einem MMORPG mit PvP-Fokus und Gildenkriegen alles andere als einfach macht, überhaupt Fuß zu fassen, geschweige denn, in den oberen Rängen mitzuspielen. Dies finden die aktuellen Tester von Archlord 2 alles andere als fair und hören lieber mit dem Spielen auf.

Webzen hat sich noch nicht zum aktuellen Status des MMORPGs und eventuellen Anpassungen in Sachen Ingame-Shop und Pay2Win geäußert.

Tags News

Share this post

3 comments

Add yours

Post a new comment